login 
 
User:
Passwort:

Register

 current affairs
Götz Alsmann 2. August 2017
photo by Blue Note/Universal
title: In Rom
release: 15. September 2017
label: Blue Note/Universal Music Group
cat: tba

Götz Alsmann "In Rom" VÖ: 15. September 2017 - Blue Note/Universal Music Group

Götz Alsmann, Mastermind des deutschen Jazz-Schlagers, legt mit "In Rom" den 3. Teil seiner musikalischen Städte-Trilogie vor. Das mit dem "Echo Jazz" dekorierte Album "In Paris" erschien 2011, der "Am Broadway" betitelte Abstecher in die Neue Welt kam vor 3 Jahren heraus.

Zum dritten Mal unter der Regie des französischen Produzenten Régis Ceccarelli und mit seiner Band erweckt Götz Alsmann hier nun die italienische Schlagergeschichte zu neuem Leben, mit ureigener Sound-Note und eben in deutscher Sprache. Insgesamt 18 Lieder werden auf „In Rom“ zu hören sein u.a. "Arrivederci Roma", „Azzuro“, "Quando, quando, quando" oder "Nel blu dipinto di blu (Volare)".  Titel, die schon bei der bloßen Nennung Melodien auf ...

radio.string.quartet 6. July 2017
photo by Jazzland Recordings
title: In Between Silence
release: 29. September 2017
label: Jazzland/Edel
cat: tba

Radio String Quartet "In Between Silence" VÖ: 29. September 2017 - Jazzland/Edel

Das sechste Album des Wiener Streichquartetts, co-produziert von Bugge Wesseltoft, widersetzt sich jeder Genre-Zuschreibung.

Diese Musik hat viele Namen. Musik, kreiert von zwei Violinen, Viola, Cello und der menschlichen Stimme. Künstler machen ungern Schubladen auf, um ihr Schaffen zu kategorisieren, aber das radio.string.quartet hat es getan. Als „CrossoverJazzClassicPopFusionRockNewMusicElectronic”-Ding bezeichnen die vier Wiener ihr neues Werk „In Between Silence“. Da mit einem solchen Wort-Monstrum niemand etwas anfangen kann, schieben sie die Namen einiger Künstler hinterher, die sie in den letzten Jahren inspiriert haben: Nine Inch Nails, Franz Schubert, Feist, e.s.t., Arvo Pärt, Bugge Wesseltoft & Sidsel Endresen.

Lizz Wright 6. July 2017
photo by Universal Music Group
title: Grace
release: 15. September 2017
label: Concord/Universal
cat: 00888072028654

Lizz Wright "Grace" VÖ: 15. September 2017 - Concord/Universal Music Group

Für das Programm des neue Album ließ sich Lizz Wright von dem Songwriter und Produzenten Joe Henry rund 70 Vorschläge machen, aus denen schließlich neun Stücke für das Album herausgefiltert wurden: Songs von Größen wie Ray Charles, Allen Toussaint, Nina Simone, Sister Rosetta Tharpe, k.d. lang, Bob Dylan, Frank Perkins und Mitchell Parish, aber auch von aufstrebenden Künstlern wie Rose Cousins und den Birds of Chicago. Die ausgewählten Stücke spiegeln Wrights ländlichen Background wider, aber auch ihre Entwicklung zum internationalen Jazzstar. Und sie enthüllen das Wurzelnetzwerk der Geschichten und Songs, das die vielfältigen Traditionen miteinander verbindet, die die Seele des US-amerikanischen Südens ausmachen. Bisher hatte Lizz Wright die Titelstücke für ihre Alben stets selbst komponiert. Doch diesmal machte sie eine Ausnahme, als sie Rose Cousins’ wunderbaren Song “Grace” hörte, der ihr aus der Seele ...

Charles Pasi 28. June 2017
photo by Universal Music Group
title: Bricks
release: 29. September 2017
label: Blue Note/Universal
cat: 00602557700978

Charles Pasi "Bricks" VÖ: 29. September 2017 - Blue Note/Universal Music Group

Die Songs für “Bricks” wurden in einem Zeitraum von achtzehn Monaten in Studios in Paris und Brüssel aufgenommen und - wie schon “Sometimes Awake” - von Pasi zusammen mit Jean-Philippe Verdin produziert. Es ist ein Album von eleganter Intensität und sich ständig verändernden Klangfarben (stilistisch changierend zwischen Jazz, Blues, Pop und Soul), das zugleich sehr ausgefeilt arrangiert und vor allem sehr auf das Wesentliche reduziert ist. “Ich denke, die Songs sprechen für sich selbst”, meint Charles Pasi. “Das erklärt auch, weshalb ich sie nicht überladen wollte. Sie sollten geradlinig sein. Ich finde, das Album entfaltet so mehr Wirkung, es ist direkter, rauer. Es ist auch moderner, weil der Rhythmus - Bass und Schlagzeug - eine zentrale Rolle spielt. Dass es auf das Wesentliche reduziert ist, hat nichts mit Faulheit zu tun. Ich arbeitete sehr hart daran, dieses Resultat zu erzielen.” Tatsächlich legte er ...

©2003-2017 peculiar promotion