Bettina Russmann Quartett feat. Ken Norris „Until Broad Daylight“

Mit „Until Broad Daylight“ veröffentlicht die Hamburger Saxofonistin und Flötistin Bettina Russmann acht Eigenkompositionen und zwei aus dem Repertoire von David Bowie. Ein weiteres Stück stammt von Gavan Gravesen, einem Schlagzeug-Kollegen aus Berliner Zeiten. Im Kern der Musik steht das um den Sänger Ken Norris erweiterte Quartett mit dem Pianisten Enno Dugnus, dem Schlagzeuger Heinz Lichius und dem Kontrabassisten Giorgi Kiknadze. Die Farbenpracht dieser Besetzung wird in einigen Songs um Beiträge der Gitarristen Johannes Wennrich und Daniel Hirth angereichert. In ihrer Version von Bowies „Life on Mars“, einer Bravournummer für die Stimme von Ken Norris, bürgt zudem das Kaiser Quartett für den spannungsgeladenen Samtklang von Streichern. Bei all dem selbstbewussten Eklektizismus, der als einzigen konzeptionellen Rahmen für ihr Album ihre musikalischen Vorlieben akzeptiert, bleibt das Erforschen und Produzieren von Musik die Triebfeder von Bettina Russmann.

Live feat. Ken Norris

20. Juni     19.30h
Open Air Konzert beim Stavenhagenhaus, Hamburg

Pressetext

Album

Until Broad Daylight

Release: 26. August 2022
Label & Vertrieb: Timezone Records, Osnabrück

Fotos

Bettina Russmann Quartett feat. Ken Norris im hamburg.stream